Black Friday Der Kampf um die Angebote beginnt

Der aus den USA stammende Black Friday läutet den Start der Weihnachtseinkäufe ein, denn einmalige Rabatte und Aktionen warten auf die Kunden.

Am 24.11.2017, bzw. an jedem vierten Freitag im November, findet der Black Friday statt. Heute ist der Tag nach Thanksgiving (Erntedank) vor allem als größter Shoppingtag des Jahres bekannt und Massen von Menschen warten schon Stunden vor der Eröffnung vor den einzelnen Geschäften um die besten Produkte zum besten Preis zu ergattern.

Hintergrund des Black Friday

Der Urprung des heutigen Black Friday ist nicht hundertprozentig klar, doch eines ist gewiss, der Name hat wenig mit dem heutigen Familien-Shopping-Tag zu tun. Erstmals trat der Begriff in Zusammenhang mit einer Finanzkrise im Jahr 1869 auf. Speziell ging es um den damaligen Einbruch des Goldmarktes. Die Wall Street Finanziers Jay Gould und Jim Fisk hatten den Plan, so viel Gold wie möglich einzukaufen, um den Preis damit hochzutreiben und es schlussendlich um einen horrenden Preis wieder am Markt anzubieten. Am besagten Freitag im September krachte es jedoch kräftig am Aktienmarkt und angefangen vom Finanzhai bis hin zum kleinen Bauern schlitterten alle in die Zahlungsunfähigkeit.

Die „angeblich“ wahre Geschichte des Black Friday stammt jedoch aus den 1950er Jahren, als am Freitag nach Thanksgiving Massen von Menschen und Touristen nach Philadelphia strömten, um dort Weihnachtseinkäufe zu tätigen und das große Militär vs. Marine American Football Spiel zu verfolgen. An diesem Tag war Chaos vorprogrammiert und die Polizei hatte an ihrem „schwarzen Tag“ alle Hände voll zu tun. Aufgrund der Negativität des „black“ versuchte man den Namen auf „Big Friday“ zu ändern, doch dies setzte sich bis heute nicht durch.

Da der wahre Hintergrund des Black Fridays etwas düster ist, gibt es eine weitere Version der Namensgebung. Die stärker verbreiterte Geschichte ist jene, das Verkäufer nach einem Jahr voller roter Zahlen (Verlust) an jenem Tag nach Thanksgiving endlich in die schwarzen Zahlen (Profit) rutschten. Somit ist diese Version auch nicht ganz verkehrt, denn im Philadelphia der 50er Jahre war dieser Tag wohl für alle Geschäftsbetreiber ein wahrer Segen.

Black Friday in den USA und Österreich

In den USA begegnen die AmerikanerInnen voll gestärkt durch den Truthahn und ausgerüstet mit Einkaufszettel, Budget und Ellbogenschützer dem Black Friday. Die letzten Jahre zeigen, dass rund 30% – 40% der jährlichen Umsätze des Handels zwischen Black Friday und Weihnachten geschrieben werden. Die Umsätze an diesem Tag steigen von Jahr zu Jahr an und immer mehr Produkte finden ihren Weg in den Einkaufswagen der Kunden und Kundinnen. So wurde im Jahr 2015 in den USA um rund 74 Millionen Dollar (64 Mio Euro) und 2016 um 101.7 Millionen Dollar (88 Mio Euro) kräftig eingekauft. Seit 2008 steigen die Umsätze kontinuierlich an und auch für 2017 wird ein Zuwachs prognostiziert.

Neben den wirtschaftlichen Faktoren hat der Black Friday auch einen positiven Effekt auf die Arbeitslosigkeit. In den USA werden jährlich für die starken Umsatztage zwischen 500.000 bis 765.000 Personen eingestellt.

Auch in Österreich wird der Black Friday mit vielen Preisreduktionen gefeiert. Im deutschsprachigen Raum war es wohl die Firma Apple, die im Jahr 2006 erstmals ihre Produkte zum „Schnäppchenpreis“ anbot. Von da an schloss sich vor allem der Onlinehandel dem Black Friday Trend an. Ab 2014 konnten Schnäppchenjäger dann auch direkt in den Geschäften von den Rabatten profitieren. Jährlich springen mehr Unternehmen auf den Zug auf und bieten Produkte zu einem unschlagbaren Preis an. Wieviel Prozent es gibt, hängt vom jeweiligen Geschäft ab. Im Durschnitt sparen die KundInnen jedoch bis zu 30% auf ihre Einkäufe. Welchen Einfluss der Black Friday auf Gesamtumsätze des Weihnachtsgeschäftes hat, ist bisher nicht bekannt, doch eines ist klar, auch in Österreich steigen diese seit 2012 kontinuierlich an. So gingen im Jahr 2016 rund 1.6 Mrd. Euro über die Ladentheke.

Eine von vielen Versionen wie der Black Friday wirklich entstand!

Mehr zum Black Friday

Lade mehr

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch interessant